Nicht mehr weg zu denken, das Ding!

Dsc00268

Vom Computer ist natürlich die Rede. Diesem Ding auf oder unter dem Schreibtisch, das leise vor sich hinsummt. Es besteht aus einer Reihe elektronischer Kleinteile, die miteinander verkabelt sind. Gesteuert werden sie wunderbarerweise von einer Sache namens BIOS - einer Reihe von Befehlsketten (integriert in die Hardware, also die Einzelteile) - die erstmal checken, ob denn überhaupt alle Teile verfügbar sind und miteinander arbeiten können. Darauf aufgesetzt ist das, was wir als "Betriebssystem" kennen - durch dieses wird dann die Benutzeroberfläche mit den Zugängen zu den Programmen geladen.

Davon bekommt der normale User natürlich kaum etwas mit... der schwarze Bildschirm mit den weißen Textzeilen ist ruckzuck weg, schon kommt das Windows- oder Apple-Logo, der Desktop ist da, das Internet wird automatisch zugeschaltet. Los geht es und wir sind im Netz - dem modernen Lieblingsspielplatz der Erwachsenen - gelandet.

Eine Zeitlang habe ich im Medienunterricht den Leuten als erstes beigebracht, wie so ein Computer funktioniert, was darin passiert und vor allem: wie die Sache mit dem Internet geht. Denn ohne selbiges bräuchten wir über computermediierte Kommunikation gar nicht diskutieren. Sehr anschaulich wird dies in folgendem Film gezeigt, nicht nur für Kinder geeignet!

http://www.wdrmaus.de/sachgeschichten/sachgeschichten/sachgeschichte.php5?id=84

Warum ich das erzähle? → Weiterlesen

Diskutiere diesen Beitrag im Forum