Vorgedanken zur #rp12 zu OpenScience; hier: Lehre – öffentlich

Ich habe ja, so habt ihr sicherlich schon über die verschiedenen von mir “bespielten” Kanäle mitbekommen (weil ich SO stolz drauf bin) das Glück, Teil einer Session auf der re:publica sein zu dürfen, und zwar der zum Thema Open Science: Raus aus dem Elfenbeinturm! Forschung und Lehre zum Mitmachen (Track: re:learn). Die anderen “Mitspieler” sind Oliver Tacke – der Organisator des Ganzen, dann Matthias Fromm und last but not least der von mir hochgeschätzte Volkmar Langer. Matthias hat sich hier schon einmal Gedanken zu seiner Position gemacht, Oliver dort und Volkmar da, dem möchte ich nun in Bezug auf die meinige, hier insbesondere bezogen auf die Lehre, nachkommen.

Da ich für meinen Input ca. 10 Minuten zur Verfügung haben werde, muss ich mich kurz fassen und zügig auf den Punkt kommen. Was gibt es von meiner Seite aus zu sagen, über Lehre – öffentlich? Weiterlesen

Lurker in MOOCs #ocwl11

In der ersten Online-Sitzung im Open Course Workplace Learning hat Jochen Robes über den bereits stattgefundenen Open Course opco11 gesprochen. Er stellte dabei vor allem open learning in den Kontext von corproate learning. Thema und aufgezeichnete Sitzung sind hier zu … Weiterlesen

Fazit aus der ersten Einheit

Teil der Struktur des #ocwl11 ist ein kurzes Fazit nach jeder Einheit: Am zweiten Freitag werden Ergebnisse der jeweiligen Einheit und die einzelnen Diskussionsbeiträge zusammengefasst.” Der zweite Freitag ist schon lange vorbei, ich möchte den Fazitbeitrag aber zumindest in einer Kurzversion nachholen. Einen Überblick über die ersten Einheit gibt es z.B. bei Boris Jäger oder storified bei Guido Neumann. Weiterlesen

In einem echten MOOC gibt es keine mangelnde Wertschätzung

Ein MOOC funktioniert nach dem Lustprinzip. Nur dann, wenn alle an einem Strang ziehen, entsteht ein Gefühl von “Flow”. Sobald in irgend einer Form mangelnde Wertschätzung zum Ausdruck kommt, zerstreut sich der Kurs, um sich später in anderer Konstellation wieder … Weiterlesen

Kollabarationsskripte bei Open Courses und anderswo

Die Netikette ist ein sehr allgemeines Kollaborationsskript für das Arbeiten im Internet. Die Wikipediaregeln sind ein sehr stark ausgebautes Skript für den Aufbau eines sehr umfassenden Gemeinschaftswerks. Das Seminar ocwl11 hat ein Skript. Jedes Wiki hat ein Skript, usw. Ein sehr offenes Skript für eine recht anspruchsvolle Gemeinschaftsarbeit hat CSpannagel für den Open Course opcp11 entwickelt. Er nannte die Gemeinschaftsarbeit Festival und fasste unter diese Metapher, mehrere "Konzerte" zusammen: Weiterlesen

Welche Rolle hat eine Patin in einem MOOC?

Ganz spontan habe ich mich entschieden beim #ocwl11 Patin für das Thema “Kollaborationsskripte” zu werden. Ich scheine ein sehr spannendes “Erbe” anzutreten und kenne nicht einmal den genauen Inhalt des letzten Online-Meetings. Was sich mir bisher erschlossen hat, ist dass … Weiterlesen

Ein Open Course ist wirklich offen

"Und es ist so ähnlich, als wäre ich nach den großen Ferien zurück in die Schule gekommen oder nach langer Reise in wieder bekannten Gefilden eingetroffen", schreibt Sabine, und: "Schön, dass Ihr wieder da seid, oder dass ich wieder da bin, oder dass wir wieder da sind? Waren wir eigentlich jemals weg?" Ganz meinerseits! Dachte ich mir doch, als ich die Tweets las: "Wir werden wieder vollzähliger." Aber wir müssen nicht überall dabei sein, wir dürfen es, wenn es passt.