Die Sache mit dem unaussprechlichen Wissen

Buchcover - Implizites Wissen in Organisationen

Buchcover - Implizites Wissen in Organisationen

Ein wirklich „fetter Brocken“, der mir da Anfang Januar ins Haus geschneit ist. Olaf Katenkamps Buch „Implizites Wissen in Organisationen“ umfasst rund 500 Seiten, ist voll mit Modellen, Methoden, Grafiken, Tabellen und Analysen auf empirischer Grundlage und stellt die Frage, inwieweit die „Praktiken und Modelle des Wissensmanagements durch das implizite Wissen beeinflusst werden“ – wie es im Vorwort heißt. Weiterlesen

Audiobeitrag von @edyssee zum Show-Down des #ocwl11

Hier ist der sechste von mindestens 20 Beiträgen zum Show-Down des #ocwl11. Diesmal als Audio-Beitrag von @edyssee

 

Die Sache mit der WissensSpirale – Long acceptance does not make matter right!

Aus gegebenem Anlass (#ocwl11, link) hier noch eine Veranschaulichung zur kontinuierlich ignorierten Problematik eines der prominentesten Wissensmanagement-Modelle. Die Darstellung ist inspiriert durch Steve Denning, einen frühen Wissensmanagement-Praktiker.

image

s.a Vortrag Wissensmanagement 4.2 :: Seite 7

Letztlich hat dieses Modell dazu geführt, dass zunächst ein einseitig auf Explizierung und Kodifizierung orientiertes Verständnis von Wissensmanagement verbreitet wurde, dass leider immernoch häufig verhanden ist und zu "Lösungen" führt, denen gemein ist, dass sie nicht funktionieren (Explizierungsfalle, Explizierungswahn, Datengräber). Weiterlesen →

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Wo gelingt es im #ocwl11 stilles Wissen zu teilen?

Ein Ziel des ocwl11 ist es, dass stilles Wissen nicht solches bleibt, sondern geteilt wird. In Rahmen der Online-Veranstaltungen gelingt es vor allem im Blog, und zwar wenn konkrete Fragen gestellt werden. Häufig sind wir uns dessen nicht bewusst, dass wir stilles Wissen haben, von dem andere profitieren könnten. Deshalb ist es wichtig, Fragen zu stellen, nachzufragen (nicht nur „Lurker“ sein), sodass die Chance erhöht wird, dass sich jemand angesprochen fühlt und das eigene Wissen mit anderen teilt.

Weiterlesen

Was müssten wir im #ocwl11 für Methoden verwenden, um an das Stille Wissen der TeilnehmerInnen „ranzukommen“?

Ein erstes Ziel des #ocwl11 sollte sein, vor allem das implizite Wissen der Teilnehmer/innen sichtbar zu machen. Dazu müssten konkrete Fragen zu Fähigkeiten / Fertigkeiten oder dem Wissen in bestimmten Bereichen gestellt werden, das die Teilnehmer/innen vielleicht aus eigenen Erfahrungen besitzen. Hilfreich dafür wäre aber Vorwissen, welche Teilnehmer/innen in welchen Wissensbereichen schon Vorwissen haben bzw. welche Fähigkeiten sie, z. B. durch Praktika, besitzen. Dadurch könnten sie als eine Art Experte/in fungieren und bei konkreten Fragen in dem jeweiligen Bereich ihr implizites Wissen preisgeben. Weiterlesen

Stilles Wissen, implizites Wissen, Tacit Knowledge, Erfahrungswissen, Handlungswissen, prozedurales Wissen, knowledge-in-use, Best Practice, Lessons Learned

Eine der Fragen in der Ankündigung der Einheit 4 zum Thema Wissensspirale und Reflexion bezieht sich auf die unterschiedlichen Begriffe, die um die Tag-Cloud mit dem Titel Tacit Knowledge kreisen. Welcher Begriff gefällt mir am Besten? Weiterlesen

Einheit 4: Wissensspirale und Reflexion

Heute startet die vierte Einheit des #ocwl11. Sie besteht wie alle Einheiten aus einer Offline- und einer Online-Session. In der Offline-Session beschäftigen wir uns mit der Wissensspirale von Nonaka, in der Online-Session ist Kristin Knipfer zu Gast und stellt das EU-Projekt MIRROR – Reflective Learning at Work vor, das im 7. Rahmenprogramm der EU gefördert wird.

Weiterlesen