Heiko Idensen zu Kollaboration und online-Texten

Soeben ist Heiko Idensen als Twitterfollower zu mir gestoßen, aus dessen Netz- Kunst-Wörter-Buch einige Texte meiner Meinung nach sehr gut zu unserem Kurs Workplacelearning passen:

Das Wissenschaftsverständnis hat sich angesichts der postmodernen Informationstechnologien von einem passiven deskriptiven Paradigma (Relation zur Natur, Repräsentation von Fakten, Entdeckungen von ,Geheimnissen` durch geniale Einzelwissenschaftler) zu einem konstruktivistischen Ansatz hin entwickelt: → Weiterlesen

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

Lurker in MOOCs #ocwl11

In der ersten Online-Sitzung im Open Course Workplace Learning hat Jochen Robes über den bereits stattgefundenen Open Course opco11 gesprochen. Er stellte dabei vor allem open learning in den Kontext von corproate learning. Thema und aufgezeichnete Sitzung sind hier zu … Weiterlesen

Kann eine ‘Community of knowledge’ das Börsengeschehen beeinflussen?

Markus Birkenkrahe, Professor für Wirtschaftsinformatik in Berlin, sieht sich in der New York Times zitiert. Der Grund, er meint, Internet Communitys könnten das Börsengeschehen beeinflussen:
If an activity is meaningful to a community, it can use social media to build information, momentum and relationships much, much faster than ever before. That these tools are related to “community” (a wider group with common interests) rather than “friendship” can be gathered from the many facebook pages that are dedicated to a cause. (Social Media Are Growing Up)
Mir scheint interessant, dass hier knowledge building durch eine Community aufgrund ihrer weltweiten Vernetzbarkeit innerhalb des Internets sehr reale wirtschaftliche Folgen zugeschrieben werden.

Fazit aus der ersten Einheit

Teil der Struktur des #ocwl11 ist ein kurzes Fazit nach jeder Einheit: Am zweiten Freitag werden Ergebnisse der jeweiligen Einheit und die einzelnen Diskussionsbeiträge zusammengefasst.” Der zweite Freitag ist schon lange vorbei, ich möchte den Fazitbeitrag aber zumindest in einer Kurzversion nachholen. Einen Überblick über die ersten Einheit gibt es z.B. bei Boris Jäger oder storified bei Guido Neumann. Weiterlesen

#ocwl11 – Einheit 1: ‘Knowledge Building’ und ‘offenes Lernen’

Eindrücke und Gedanken zur Einheit 1 des Open Course Workplace Learning 2011 (18. – 31. Okt. 2011). Themen: Knowledge Building – Kollaboration statt Lernen; Ist die Zukunft des Lernens offen? Weiterlesen...

Knowledge Building in Wikipedia

Heute wurden im Artikel  Knowledge Building bis 7:50 acht edits durchgeführt. So lange haben die von mir am 19.10. entdeckten Fehler bzw. verbesserungswürdigen Kleinigkeiten durchgehalten.
Die Verbesserungen vom 3.11. stammen von nur zwei Personen.
Offenbar fühlt sich nicht jeder Student oder Blogger, der in der Wikipedia etwas Verbesserungswürdiges entdeckt, aufgefordert, es auch wirklich zu verbessern.
Hat sie denn schon Brockhauswürde? Das wäre schlecht, finde ich.
(Übrigens, einer der edits ist zwar nicht falsch, er widerspricht aber den Wikipediaregeln. Ich bin gespannt, wie lange der sich hält.)

Ein Open Course ist wirklich offen

"Und es ist so ähnlich, als wäre ich nach den großen Ferien zurück in die Schule gekommen oder nach langer Reise in wieder bekannten Gefilden eingetroffen", schreibt Sabine, und: "Schön, dass Ihr wieder da seid, oder dass ich wieder da bin, oder dass wir wieder da sind? Waren wir eigentlich jemals weg?" Ganz meinerseits! Dachte ich mir doch, als ich die Tweets las: "Wir werden wieder vollzähliger." Aber wir müssen nicht überall dabei sein, wir dürfen es, wenn es passt.

Diese Möhre ess’ ich nicht!

“Lerneinheit” 1 des zweiten deutschen Open Online Courses ist offiziell beendet. Für meine Blogleser hier ein kurzer Überblick über das bisherige Geschehen. Thema: Workplace Learning. Schon wieder so ein englischer Begriff in der modernen Arbeitswelt. Heisst eigentlich nur: Lernen am Arbeitsplatz. Wie immer der auch definiert sein mag. Weiterlesen